Vita / Referenzen


Vielleicht liegt es an all den Klängen, die ich als Mini im Bauch meiner Mutter erleben durfte, dass ich mir nichts Anderes vorstellen konnte als zu singen und Musik zu machen. Kaum hatte ich im zarten Alter von drei Jahren mit musikalischer Früherziehung und Blockflöte begonnen, gab es schon erste Konzerte und Wettbewerbe. Die Bühne wurde immer mehr zu meinem Zuhause. Mit fünf durfte ich dann endlich auf dem Klavier herum hämmern und lauthals singen - oder eher "Lieder brüllen", wie meine Mutter es nannte. "Hauptsache laut" war die Devise, bis ich herausfand, dass ich mehr Farben in meiner Stimme klingen lassen kann.

Mein großes Vorbild war die Sängerin Alexandra. Sie erzählte aus ihrem Leben, sang mir aus der Seele, sprach aus, was ich nie zu sagen gewagt hätte - bis auch ich all meinen Mut zusammen nahm und begann, meine eigenen, ganz persönlichen Texte und Lieder zu schreiben. Meine Songs sprachen von Liebe und Sehnsucht, erzählten die Geschichte einer jungen Frau auf der Suche nach Freiheit und Glück. Mein erster Liederabend im Alter von 16 Jahren war dann der Anfang meiner Karriere als Sängerin.

Das Klavier war immer mein bester Freund. So sehr ich heute auch meine anderen Instrumente, das Saxophon, die Gitarre und die Geige liebe, der Flügel hat mein Hämmern ertragen, bis ich irgendwann - dank sehr guter Lehrer - lernte, dem Instrument Melodien zu entlocken und die klassische Musik zu erforschen. Ich bin heute überzeugt davon, dass die Klassik die beste Basis für mich war. Auch mein Gesangsunterricht war zunächst klassisch orientiert, dort lernte ich alle technischen Grundlagen. Erst später habe ich herausgefunden, dass ich mich in der sogenannten U-Musik geborgener fühle. Zum Jazz, zur Improvisation und zur Liedbegleitung hat mich dann - mit unendlicher Geduld - mein letzter Klavierlehrer geführt. Durch seinen Einfluss wurde das Piano zum wichtigsten Werkzeug für meine Arbeit, ob als Sängerin, beim Komponieren oder als Begleitung für meine Schüler.

Im Laufe der Jahre habe ich verschiedenste Stilrichtungen gespielt - Pop, Soul, (Hard-)Rock, Jazz, Funk, Bigband, Schlager, Musical, ja sogar Oper - und mich dabei häufig auf neue Bands und Orchester einstellen müssen. Zu meinen wichtigsten Stationen gehören Tourneen und CD-Produktionen mit Lancelot (Rock), Lilienthal (Funk), Loveless Sons (Pop), House of Music in Winterbach (Dance), One two Groove (Soul) und In Tune (Jazz). Mit meiner Band "Nickel and Dimes" und anderen Projekten, trat ich mit The Who, Nena, Silbermond, Liquido, Kim Wilde und Joe Cocker auf.


THEATER

1987 - 1992 Schauspielunterricht in Ludwigsburg bei Ulrike Hans

1990 - 1992 Stepptanzunterricht an der Tanzakademie Ludwigsburg

1992 - 1995 Musical Stage School of Dance and Drama in Hamburg

1993 Rolle der "Audrey" in "Little shop of Horror"

1993 Rolle der "Elisabeth" in "Die Hexenjagd"

1994 Regieassistenz beim Musical "Anatefka" in Ludwigsburg

1995 Tournee durch Ostdeutschland mit dem Musical "Alan`s Dream" in der Hauptrolle der "Marcy"

1997 Musikalische Leitung beim Musical "Hair" in Ludwigsburg

1998 Aufführung der Oper "Dido und Aeneas" in der Rolle der Belinda


COACHING

1995 - 1999 Gesangslehrerin bei Blue Note Waiblingen

2001 - 2006 Gesangslehrerin bei "Go Vocal" Stuttgart

2002 - 2010 Gesangslehrerin bei "JamIn" Schwäbisch Gmünd

2006 - 2009 Gesangslehrerin Musikschule Welzheim

seit 2010 Gesangslehrerin an der Musikschule Göppingen

2006 Leitung Frauenchor "Pop Up" Schorndorf

2008 - 2011 Leitung Kinderchor "NickelKids" Gemmrigheim

seit 2007 Leitung Rock/ Pop/ Jazz Ensemble "All In One"





© by Mareike Nickel 2019 Impressum